Eine reibungslos verlaufende Jahreshauptversammlung und einstimmige Vorstandswahlen sind in aller Regel ein deutlicher Beleg dafür, dass die Struktur in einem Verein bestens ist. Und in der Tat, der TSV Kirchberg ist auch im vierzigsten Jahr seines Bestehens diesbezüglich gut aufgestellt. Der Feier des 40-jährigen Gründungsfestes im Juli dieses Jahres kann man daher voller Zuversicht entgegensehen. 

 

Der Gruß von Versammlungsleiter und Vorsitzendem Ulrich Meindl galt neben den zahlreich erschienenen Mitgliedern namentlich dem Zweiten und Dritten Bürgermeister Dr. Hermann Englberger und Hans Högl, mehreren Gemeinderäten und den Vorstands- und Festausschussmitgliedern.

Nach dem Gedenken an die im vergangenen Jahr verstorbenen Mitglieder, insbesondere der langjährigen Herbergswirtin Irmgard Schmid-Altinger und einer gemeinsamen Brotzeit gab der Vorsitzende Meindl seinen Rechenschaftsbericht ab. Mit derzeit 624 Mitgliedern, davon 247 Jugendlichen (40 %!)  ist der TSV der größte Verein der Gemeinde Kröning. Neben den sich alljährlich wiederholenden Terminen ging er vor allem auf die zahlreichen Arbeitseinsätze am Sportgelände in Magersdorf sowie die Vereinsveranstaltungen, insbesondere die Weinverkostung und die Christbaumversteigerung mit Haussammlung ein. Als Einnahmequellen seien sie unverzichtbar für den Verein. In seinem Ausblick auf die nähere Zukunft sprach Meindl neben den gesteckten sportlichen Zielen der einzelnen Abteilungen, die unmittelbar bevorstehende Teilüberdachung der Zuschauertribüne und vor allem das 40-jährige Vereinsjubiläum an, welches man im Juli zu feiern gedenkt.

Festausschussvorsitzender Manuel Eberl berichtete ergänzend, dass man in die Vorbereitungen bisher rund 60 Stunden investiert und dabei den Veranstaltungsrahmen vom 12. bis 15.07.2019 in allen wesentlichen Punkten abgesteckt habe. Eingebunden sein werden nicht nur die einzelnen Abteilungen und der Jugendbereich; auch der gesellige Teil mit einer Zeltdisco, einem Wein- und Weißbierfest, Ehrungen, Festgottesdienst und Bewirtung der Gastvereine und Gäste soll neben dem Sport nicht zu kurz kommen. Den Abschluss der Feierlichkeiten wird der Auftritt des Musikkabarettisten Helmut A. Binser am Montag, 15.07.2019 bilden.

Der detaillierte Kassenbericht von Anton Schachtner mit einem Volumen von rund 85.000 € zeigte eine solide finanzielle Basis des Jubelvereins auf, so dass die nachfolgende einstimmige Entlastung auf Vorschlag der Kassenprüfer nur noch Formsache war.  

Die Spartenleiter gaben anschließend ihre Rechenschaftsberichte ab. Horst Wolf ging dabei ausführlich auf die Situation in der Fußballabteilung ein. Die 1. Mannschaft spielt nun bereits in der vierten Saison in der Kreisliga Landshut, jetzt Donau/Laaber und konnte sich jeweils unter den ersten Fünf platzieren. Im Besonderen ist dies Erfolgstrainer Alfred Blenninger und der Tatsache zu verdanken, dass kein Stammspieler den Verein verlassen hat und alle Jugendspieler, die vorübergehend bei höherklassigen Vereinen spielten, wieder zum Heimatverein zurückgekehrt sind.

Die 2. Mannschaft spielt in der Kreisliga-Reserverunde. Außerdem nimmt eine Damenmannschaft – zusammen mit der Spvgg. Loiching - am Spielbetrieb teil und konnte in der letzten Saison die Meisterschaft in der Freizeitliga West erringen.

Im Jugendbereich sind von der F-Jugend aufwärts in allen Jugendklassen Aktive des TSV im Einsatz, bei der D-, C-, B- und A-Jugend in Kooperation mit der Spvgg Niederaichbach und/oder der DJK Adlkofen. 

 Aus dem Bericht von Horst Härtel für die Abteilung Ski ergab sich, dass die durchgeführten Ski- und Snowbordkurse sowie die Ein- und Mehrtagesfahrten sehr gut besucht waren. Wegen der schwierigen Wetterverhältnisse zum Saisonbeginn mussten die ersten Fahrten aus Sicherheitsgründen leider abgesagt werden. Dem Engagement der zahlreichen Übungsleiter und Helfer war es zu verdanken, dass die Kurse doch noch planmäßig durchgeführt werden konnten. Von der Skigymnastik für Kinder und Erwachsene wurde rege Gebrauch gemacht.

Für die Stockschützen berichtete Markus Schachtner über einen regen Spielbetrieb mit 16 Turnieren und einer Meisterschaft, wobei die Kreisoberliga gehalten werden konnte. Vereinsmeister im Zielschießen wurde erneut Herbert Vilsmeier vor seinem Bruder Helmut und Manfred Blenninger. Nach der Renovierung der Stockbahnen und dem Bau der neuen, schmucken Hütte mit Unterstand bestehen nun ideale Bedingungen für die Aktiven und haben bereits zu einer Zunahme der Mitgliederzahl geführt. 

Christine Ziegltrum berichtete für die Abteilung Showtanz, dass derzeit drei Gruppen, nämlich ‚Screamix-Kids‘, Scream-Girls‘ und ‚Scream-Motion‘ mit 56 aktiven Tänzerinnen und Tänzern praktisch das ganze Jahr über aktiv sind und zahlreiche Auftritte bei Festivals, Veranstaltungen oder Geburtstagen absolvieren. Mit 25 Tanzgruppen von Ingolstadt bis Töging und von Unterneukirchen bis Wartenberg mit 529 aktiven Tänzern und einer Programmlänge von knapp neun Stunden war das 9. Showtanzfestival wieder eine Steigerung zu den Vorjahren und wird die Kapazität des Lerchenhofhalle in Aham bald sprengen.

In seinem Grußwort ging 2. Bürgermeister Dr. Hermann Englberger nochmals kurz auf die Erfolge der einzelnen Abteilungen ein, die die beeindruckende Arbeit des Sportvereins belegen und für eine hervorragende Außendarstellung des Sportvereins und der Gemeinde Kröning sorgen. Grundlage aller Erfolge sei der Zusammenhalt im Verein! Er dankte allen, die dabei mithelfen und sicherte weiterhin die Unterstützung der Gemeinde zu.

Dass die innere Struktur des Sportvereins im Jubiläumsjahr in sich stimmig ist, zeigten die anschließend durchgeführten Neuwahlen. Sie waren bestens vorbereitet und erbrachten durchwegs einstimmige Ergebnisse für alle vorgeschlagenen Kandidaten. Gewählt wurden: Vorsitzender Ulrich Meindl, Zweiter Vorsitzender Andreas Ziegler, Kassier und Dritter Vorsitzender Anton Schachtner, Schriftführer Josef Peisl, Jugendleiter Helmut Bandurak und Thomas Dittrich und Ehrenamtsbeauftragter Stefan Kaspar. Abteilungsleiter bzw. Stellvertreter wurden: für Fußball Horst Wolf und Manuel Eberl, für Ski Horst Härtel und Peter Eckert, für Stockschützen Josef Buresch und Markus Schachtner, für Showtanz Christine Ziegltrum und Michaela Plank. Platzwart bleibt Manfred Jahn ebenso wie die Platzkassiere Thomas Diewald und Hartmann Neumayr. Kassenprüfer bleiben Martin Pfitzner jun. und Klaus Freiwald.

Wahlleiter 2. Bürgermeister Dr. Englberger und Vorsitzender Meindl dankten den Gewählten für ihre Bereitschaft zur Übernahme eines Amtes und wünschte sich eine Fortsetzung der bisherigen guten, vertrauensvollen Teamarbeit. Den ausgeschiedenen Vorstands- bzw. Ausschussmitgliedern Johann Sedlbauer und Franz Zettl dankte er für ihr jahrelanges, 40-jähriges Wirken im Sportverein.